Aktuelles

„Freundschaft mit der Dunkelheit“ als Hörbuch

Ich freue mich darüber, dass mein Buch „BLIND – Freundschaft mit der Dunkelheit“, das 2019 als Taschenbuch und eBook im Edition Paashaas Verlag erschienen ist,  nun auch von der Deutschen Zentralbücherei für barrierefreies Lesen in Leipzig für alle Mitglieder deutscher Blindenhörbüchereien als Hörbuch produziert wurde.

Abbildung des Buchtitels und ein Paar Kopfhörern – lizenzfreies Bild von pixabay.de, Fotograf:in „Pexels“

Danke an die Redaktionen der Hörzeitungen, die Vorsitzenden vieler Blindenverbände sowie alle Fürsprecher:innen, die um diese Produktion bei der DZB geworben haben.

 

Ich wünsche allen Leser:innen und Hörer:innen beste Unterhaltung und Information.


Worum geht es in diesem Buch?

 

Blind – wirkt dieses Wort auf Sie schockierend?  Die positive Einstellung und die Annahme der Behinderung begannen für den blinden Autor erst, als er mit der Dunkelheit Freundschaft geschlossen hat. Freundschaft braucht blindes Vertrauen, mit selbstverständlichem Geben und Nehmen. Ja, die Dunkelheit kann Menschen auch etwas geben, kann nützlich sein. Sie zwingt uns, andere Zeitgenossen nicht nach ihrem Äußeren, sondern nach ihren Äußerungen zu beurteilen. Das schützt vor Verblendung und Trugbildern.

 

Reisen Sie ein Stück durch die Dunkelheit. Vertrauen Sie dem Autor blind.  Erleben Sie viele Alltagssituationen, in denen Menschen ohne Sehvermögen zurechtkommen müssen, zum Beispiel beim Reisen, Einkaufen oder Essen. Möchten Sie wissen, wie die Blindenschrift entstanden ist oder ob es sogar geheime Botschaften auf Mohnbrötchen gibt? Was machen zwanzig blinde Schriftsteller während ihrer literarischen Tagung? Interessiert es Sie, welche Blindenwitze sich die Betroffenen an ihrem Stammtisch erzählen?

 

Als Bonbon enthält das Buch auch einen spannenden Krimi mit einem blinden Protagonisten.  Diese Lektüre will Ängste und Befremdung abbauen. Sie bietet sachliche Informationen rund um das Thema Sehbehinderung, unterhält und lädt zum Schmunzeln ein. Mit Gastbeiträgen von Karin Klasen und David Röthle – beide ebenfalls erblindet.

 

Alle Infos zum Buch wie auch Bestellmöglichkeiten findet Ihr »hier.


2. Platz in der Kategorie „Beste Lyrik“

Darstellung der Auszeichnung: gläserne Scheibe aus Kristallsockel mit der Aufschrift „2020 Planet Awards, 2, Lyrik des Jahres, Dieter Kleffner, Gedichte die Bände sprechen, Radioplanet Berlin

Liebe Leserinnen und Leser,
liebe Freundinnen und Freunde,  

 

am 25. November 2020 endete die Abstimmungsphase für den Wettbewerb „Planet Award“ des Radioplanet Berlin. 

 

Mein Buch „Gedichte, die Bände sprechen“ belegte dabei den 2. Platz in der Kategorie „Beste Lyrik 2020“.


Herzlichen Dank an alle, die für mich abgestimmt, mit mir gefiebert und mir die Daumen gehalten haben. Nun hoffe ich, dass dieses tiefsinnige und humorvolle Buch weiterhin vielen Leser*innen Freude macht. Vielleicht liegt es auch bald als Überraschung unter dem Weihnachtsbaum.

 

Ich wünsche Ihnen und Euch eine lesenswerte Adventszeit, ein frohes Weihnachtsfest und vor allem Gesundheit.

Herzlich
Euer Dieter

Abbildung der Onlinemeldung der WAZ vom 15.12.2020, Screen-Reader-Text siehe links

Meldung aus der WAZ-Online vom 15.12.2020:


„Ausgezeichnete Gedichte

 

Im Frühjahr ist der Band herausgekommen, jetzt wurde er ausgezeichnet. Für sein Buch „Gedichte, die Bände sprechen" hat der Hattinger Autor Dieter Kleffner den zweiten Platz bei den Radio Planet Berlin Awards in der Kategorie Beste Lyrik 2020 gewonnen. Mit dem Autor freut sich sein Verlag Edition Paashaas. Anders als in seinen Romanen zeigt sich Dieter Kleffner in seinen Gedichten sehr persönlich und mit viel Sinn für Situationskomik.“

 

» Hier findet Ihr alle Infos zum ausgezeichneten Buch.


Lesezeit – mein neuer Thriller ist da!

Liebe Leserinnen und Leser,


welcher Mensch hat sich nicht schon einmal gewünscht, unsichtbar zu sein? Diese Fähigkeit würde ihm ermöglichen, Dinge zu tun, die niemand sehen soll. Die meisten Sicherheitssysteme stünden vor neuen Herausforderungen.


Uli Schürmann ist ein brillanter Erfinder. In den Foren des Internets und im Dark-Net ist sein Pseudonym „Chamäleon“ ein Begriff. Seine Behauptung, dass nicht nur feststehende Dinge, sondern auch bewegte Objekte schon bald unsichtbar gemacht werden können, ist der Auslöser für eine geheime und skrupellose Jagd auf das Chamäleon. Zwischen Gleitflügen und Rafting-Touren liefern sich Gut und Böse ein Kopf-an-Kopf-Rennen, in dem nicht nur Spannung, sondern auch Humor und Erotik eine entscheidende Rolle spielen.

Das Taschenbuch befindet sich aktuell im Druck, das Kindle-eBook ist bereits erhältlich.

Alle Infos zum Buch sowie Links zu Leseproben findet Ihr »hier.

 

Ich verspreche viel Spannung. Sogar die Spanner kommen nicht zu kurz!
Dieter Kleffner

Fotografie eines Zeitungsartikels der WAZ vom 17.11.2020 mit dem Titel „Blinder Autor schreibt Technologie-Thriller"